Unternehmen

Aktuelle Unternehmensinfos

Aus für das „Prinzenpalais“ – Marquardt Immobilien zieht sich aus Krauchenwies zurück

Elf moderne Wohnungen sollten bis Mitte 2020 in der Ortsmitte an der Ecke Sigmaringer Straße/Hauptstraße entstehen. Nun zieht der Herrenberger Projektentwickler Marquardt Immobilien die Notbremse und stoppt das Projekt.

Es ist schon eine Weile her, dass die Herrenberger den von der Gemeinde Krau-chenwies ausgeschriebenen Wettbewerb für sich entscheiden konnten. Das Nutzungskonzept sah damals drei Baukörper mit Wohnungen, Gastronomie und ver-schiedenen Dienstleistern vor. Geplant war die Vermischung von familienfreundlichen und seniorengerechten Wohnformen. „Wir haben mit der Vinzenz Paul gGmbH am Konzept gearbeitet, es gab im Vorfeld eine Absichtserklärung. Dann kam der plötzliche Ausstieg nach anderthalb Jahren Planung“, der erste Rückschlag für Geschäftsführer Joachim Marquardt.

Marquardt Immobilien musste schnell handeln, um das Projekt auch ohne den Investor stemmen zu können. Im Frühsommer 2018 informierte Geschäftsführer Joachim Marquardt den Gemeinderat im nichtöffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung über sein Vorhaben, Haus Nummer 3, das hinterste der drei Gebäude in einem ersten Bauabschnitt zu errichten. „So hätten wir Zeit gehabt, weiter nach Investoren und Interessenten für die beiden anderen Häuser zu suchen“, erklärt Marquardt. Nach eingehenden Diskussionen im Gemeinderat wurde dem Vorschlag von Marquardt Immobilien damals zugestimmt - auch auf die Gefahr hin, dass nur Haus Nummer 3 erstellt wird, sollte der weitere Vertrieb nicht den erwünschten Erfolg bringen. „Diese Frage aus dem Gemeinderat wurde eindeutig von mir beantwortet“, so Geschäftsführer Joachim Marquardt.

Nach erfolgtem Vertriebsstart kam im November 2018 dann der zweite Rückschlag. Bürgermeister Jochen Spieß ließ den Herrenberger Projektentwickler am 7. November in einem Brief wissen, dass der Gemeinderat das Bauvorhaben in einzelnen Abschnitten nicht akzeptiere. Marquardt Immobilien forderte daraufhin das Protokoll der Gemeinderatssitzung aus dem Frühjahr an, wo das Vorgehen ursprünglich besprochen und beschlossen wurde.

Bis heute hat Marquardt Immobilien dieses Protokoll nicht erhalten. Bürgermeis-ter Jochen Spieß verweigert die Herausgabe. „Ich sehe keine Grundlage mehr für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit – das ist aber eine nötige Voraussetzung bei einem gemeinsamen Bauvorhaben“, so Marquardt. Daher stoppt Marquardt Immobilien das Projekt „Prinzenpalais“ schweren Herzens, obwohl bereits ein sechsstelliger Betrag in die Entwicklung des Projekts investiert wurde.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Marquardt Verwaltungs GmbH + Co. KG
Carolin Binder
Spitalgasse 4 | 71083 Herrenberg
(07032) 955 75 78