Ende 2020 wird Marquardt Immobilien seinen Unternehmenssitz ins MARQUARDT’S verlegen. Die Planungen für das neue Büro der Herrenberger basieren auf den Grundgedanken des New Work Konzepts. Doch was ist New Work eigentlich? Oliver Schäfer ist Leiter der Projektsteuerung bei Marquardt Immobilien und federführend für die neuen Büroräume verantwortlich.

Schäfer erarbeitete bereits mit dem Fraunhofer Institut moderne Bürokonzepte. „New Work bedeutet, dass man auf die Einflussfaktoren der Globalisierung, gesellschaftliche Veränderungen, Digitalisierung und Wissensarbeit auf unsere Arbeitswelt reagiert“, erklärt er die Grundlagen. Praktische Beispiele im Bereich der gesellschaftlichen Veränderungen sind die Flexibilisierung der Arbeitszeit und Arbeiten im Homeoffice. Wer beispielsweise Angehörige pflegt oder Kinder zu versorgen hat, kann durch diese Maßnahmen erheblich entlastet, aber als Mitarbeiter erhalten werden. New Work berücksichtigt außerdem Hygienefaktoren bei der Planung der Flächen, wie akustische Probleme durch Kopierer oder Telefongespräche, schafft Gemeinschaftsflächen und Rückzugsorte und sieht als Zentrum aller Bemühungen einen zufriedenen Mitarbeiter.

Zentraler Bestandteil ist außerdem der Wissenstransfer zwischen den Abteilungen – es gibt keine starren Vorgaben, sondern das Unternehmen profitiert von diversifizierten Projektteams, die um Lösungen ringen und so kreative, bessere Ansätze finden.

Oliver Schäfer, Leiter Projektsteuerung

„Unsere zentralen Werte sind gesundes Wohnen und qualitätsvolles Bauen mit nachhaltigen Rohstoffen dank unserer Hybridbauweise. Wir möchten, dass sich das auch konsequent in unseren Büroräumen widerspiegelt“, fasst Geschäftsführer Joachim Marquardt zusammen.

Die Herrenberger haben mit dem gesamten Team ein Gestaltungskonzept für die neuen Büroräume erarbeitet. Auch die neuen Möbel sind bedürfnisorientiert: „Flexibilität ist hier das Zauberwort. An den Tischen kann man sitzen oder stehen, versteckte Rollen an den Tischbeinen ermöglichen das spontane Bauen von Inseln, wenn man gemeinsam an einem Projekt arbeitet und die Möbel sind ergonomisch“, das sind nur einige der Faktoren, die das Arbeiten mit New Work beschreiben so Oliver Schäfer. Und auch die Arbeitsprozesse wurden für jeden Bereich erfasst und Maßnahmen definiert. So kann sich die Buchhaltung beim Arbeiten mit sensiblen Daten zurückziehen, das Marketing kann Mailings an einem großen Tisch besser bewältigen.